Kindergarten GroŖholzhausen
Leitgedanke

‚ÄěWer wie ein Kind genie√üt den Tag, hat keinen zu bereuen,

und kann sich, was auch kommen mag, auf etwas neues freuen.“

leitgedanke

Das Spiel ist die dem Kind entsprechende Tätigkeit. Es steht im Mittelpunkt des Erziehungs- und Bildungsgeschehens im Kindergarten und hilft dem Kind in die Gesellschaft hineinzuwachsen, alle notwendigen Kompetenzen zu erwerben und eine eigene Identität zu entwickeln.

Ziel ist es, beste Bedingungen f√ľr die Pers√∂nlichkeitsentfaltung zu schaffen, um dem Kind den Aufbau innerer Lebenssicherheit zu erm√∂glichen.

Jedoch: Spiel ist nicht gleich Spiel!

Wir unterscheiden zwischen dem

  1. freien, ungelenkten Spiel des Kindes, wo es selbst entscheidet, was, wo, wann und mit wem es sich beschäftigen will;
  2. und dem angeleiteten, gelenkten Spiel bzw. Angebot, bei welchem wir unauff√§llig ‚Äědie F√§den in der Hand haben‚Äú, z.B. wenn ein Spiel im Stuhlkreis gemacht wird oder wir gezielt mit einer kleinen Gruppe ein Tischspiel machen, um zu beobachten.
kaufladen Spielsituation im Kaufladen herbstentdecker Herbstentdecker
karin_sau Besuch bei Karin der Sau schulvorbereitung Schulvorbereitung
waldentdecker Waldentdecker kuenstlerisch_gestalten K√ľnstlerisch gestalten
kreative_filzer Kreative Filzer singprobe Gemeinsame Singprobe mit den Mamas zu
St. Martin
kirchenbesuch Kirchenbesuch in der Erntedankzeit kirtahutschn "Kirtahutschn"
adventskranzbinden Adventskranzbinden