Kindergarten Groholzhausen
Werteorientiere und verantwortungsvoll arbeitende Kinder
apfelernte

Lob und Anerkennung in den alltäglichen Anforderungen helfen den Kindern, sich als Persönlichkeit zu erfahren, die Stärken hat, aber auch Schwächen, mit denen es zurechtkommen muss.

Mit Hilfe und Unterstützung durch das Fachpersonal lernen die Kinder, sich auch in schwierigen Situationen zurechtzufinden und gestärkt seinen Platz in der Gruppe, im Leben einzunehmen.

rucksack

„Hilf mir bitte, ich kann das nicht“ ist ein Satz, der von den Kindern gern benutzt wird, sei es der Einfachheit wegen oder auch aus Gewohnheit.

Unser Gedanke dagegen ist: „Hilf mir, es selbst zu tun“.

Und nach diesem Grundsatz handeln wir auch.

Die Kinder werden so zur Selbständigkeit erzogen und lernen, auch alleine Entscheidungen zu treffen.

gemeinsam

Die Kinder sollen Gemeinschaftsfähigkeit entwickeln und lernen, sich in der Gruppe zurecht zu finden. Hierfür ist vor allem eine alters- und geschlechtsgemischte Gruppe wichtig, weil die Kinder so auch wichtige Erfahrungen in Bezug auf Sozialverhalten sammeln können.

So werden im täglichen Umgang miteinander verschiedene „Fähigkeiten“ wie z.B. gegenseitige Rücksichtnahme oder Hilfe und Unterstützung von kleineren Kindern eingeübt. Wir unterstützen diese Prozesse durch Gespräche, gemeinschaftsfördernde Angebote und Spiele, aber auch das tägliche Freispiel ist ein wichtiger Aspekt.

demenz

In jeder Gesellschaft gibt es bestimmte Wertvorstellungen, auf denen auch die Erziehung der Kinder aufbaut. Beispielsweise Ehrlichkeit, Toleranz, Höflichkeit, Offenheit und Aufrichtigkeit zählen dazu. Diese Eigenschaften müssen schon als Kind verinnerlicht werden, denn jeder kennt das Sprichwort: „Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmer mehr!“

Und in diesem Fall hat das Sprichwort recht. Es ist sehr schwierig,  in diesem Bereich Versäumtes nachzuholen. Deshalb ist es uns besonders wichtig, diese Werte bewusst zu vermitteln.